Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Apfelrosen-Crostata (toskanisch)

Der Anblick blühender Apfelbäume auf meiner Rückfahrt von Heinsberg brachte mich auf die Idee, dieses schon lange nicht mehr gebackene Rezept einer "Apfelrosen-Crostata" nach toskanischer Art, wieder vorzukramen.

Crostata, der Name sagt es bereits, ist immer ein Gebäck mit einem "krossen" Teig, also eine "Kruste" unter der Füllung. Wir sagen in Deutschland, es sei ein "mürber" Teig unter dem Obst und nennen es dann auch Mürbeteig. Im französischen Sprachraum nennt man dieses Gebäck "pâte brisée", also gebröckelter Teig.


Mürbeteig kennen wir alle. Fast jeder hat da seinen Gelingteig, auf den er sich verlassen kann.
Ich liebe meinen 1-2-3-Teig, den man ganz schnell zusammenkneten, direkt in die Form geben und ausdrücken kann, um dann die komplette Kuchenform im Kühlschrank runter zu kühlen, bevor er für ca. 25 Minuten bei 170° C im Backofen abgebacken wird.

Für eine toskanische Crostata aber nimmt man nicht nur ein Eigelb zum Teig hinzu,…

Aktuelle Posts

Unterwegs für "Das Loreley-Projekt"

Frühling auf dem Teller: Spargelsalat

Frühlingsanfang

Kartoffelkuchen mit Pilzen